Canon

Canon: Filmkamera EOS C70

(30.09.2020) Canon stellt mit der EOS C70 die erste professionelle Kamera der EOS Cinema Reihe mit RF Bajonett vor. Zudem gibt es einen neuen Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x, mit dem Canon EF Objektive an der EOS C70 verwendet werden k├Ânnen. Die Kamera bietet mehrere Aufnahmeformate zur Speicherung auf SD-Karten –einschlie├člich 4K bis zu 120 B/s in 4:2:2 10 Bit in XF-AVC (All-I oder Long GOP) oder MP4 in HEVC (H.265) oder H.264.  

EOS C70 – Hauptleistungsmerkmale:
- RF Bajonett
- Neuer HDR-f├Ąhiger 4K Super 35mm DGO-Sensor
- 4K-Aufnahmen mit hohen Bildraten bis 120 B/s, Tonaufzeichnung und Dual Pixel-AF
- Zwei SD-Kartenslots zur gleichzeitigen Aufzeichnung in verschiedenen Formaten
- Verbesserter Dual Pixel CMOS Autofokus mit intelligenter Motivnachf├╝hrung und einer neuen   Touch-Bedienoberfl├Ąche
- Kompatibel mit dem neuen Adapter EF-EOS R 0.71x zur Verwendung von diversen Canon EF    Objektiven unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels.

Dank des geringen Auflagema├čes des EOS R Systems wurde das kompakte Design der EOS C70 erst m├Âglich. Sie verf├╝gt ├╝ber 13 konfigurierbare nummerierte Tasten am Kamerageh├Ąuse, einen multifunktionalen Handgriff f├╝r einfache Bedienbarkeit, professionelle Ein-/Ausg├Ąnge einschlie├člich Timecode, HDMI und zwei Mini-XLR-Anschl├╝sse f├╝r Audio sowie ein unabh├Ąngiges Bel├╝ftungssystem. Zus├Ątzlich bietet sie eine neue, d├╝nnere Anordnung der ND-Filter, die bis zu 10 Stufen abdecken und somit Filmemachern eine bessere Steuerung von Belichtung und Sch├Ąrfentiefe erm├Âglichen. F├╝r eine optimale Bildstabilisierung bietet die EOS C70 die Kombination aus optischem IS des Objektivs und dem kamerainternen digitalen Movie IS. Die EOS C70 wird voraussichtlich ab November 2020 verf├╝gbar sein.

Fotos: Canon
Zur├╝ck zur Hauptseite Video.
Weiter...

Canon: Filmkamera EOS C300 Mark III mit DGO-Sensor und kompaktes Cine-Servo-Objektiv CN10X25 IAS S

(02.05.2020) Die EOS C300 Mark III ist die n├Ąchste Generation der Cinema EOS Kameras mit neuem Super-35mm 4K-CMOS-DGO-Sensor (Dual Gain Output) im modularen Design und der M├Âglichkeit, in verschiedenen Formaten aufzuzeichnen. Das CN10X25 IAS S ist ein vielseitiges, 8K-f├Ąhiges 25-250mm Cine-Servo-Objektiv mit 10fach-Power-Zoom und au├čergew├Âhnlich gro├čem Brennweitenbereich, der mit dem integrierten optischen 1,5fach-Extender auf 375mm erweitert werden kann.

Die Highlights: Neue EOS C300 Mark III basierend auf EOS C500 Mark II , Neuer, innovativer DGO-Sensor in der EOS C300 Mark III , H├Âherer Dynamikumfang von mehr als 16 Blendenstufen. Neues 4K- und 8K-f├Ąhiges, vielf├Ąltig einsetzbares CN10X25 IAS S f├╝r Broadcast und Cinema.

Die kompakte EOS C500 Mark II bietet das 5,9K-Vollformat

(09.09.2019) Die EOS C500 Mark II basiert auf den Grundlagen des Cinema EOS Systems und ist eine kompakte und vielseitige 5,9K-Vollformatkamera. Der beeindruckende Vollformatsensor der EOS C500 Mark II wurde von Canon entwickelt und gebaut – Herzst├╝ck ist der neue Canon DIGIC DV 7 Prozessor. Die Kamera unterst├╝tzt die interne Aufzeichnung von 5,9K Cinema RAW Light und 4K 4:2:2 10 Bit XF-AVC. Sie bietet als erste Kamera der Cinema EOS Familie die M├Âglichkeit, 5,9K Cinema RAW Light auf das neue und erheblich schnellere Speichermedium CFexpress aufzuzeichnen. Zwei CFexpress-Kartenslots erm├Âglichen die gleichzeitige Aufnahme im selben Dateiformat, ein zus├Ątzlicher SD-Kartenslot dient zur Aufzeichnung von Proxy-Dateien.
Die EOS C500 Mark II ist die erste Cinema EOS Systemkamera mit umr├╝stbarem Bajonett: EF Bajonett mit Cinema Lock oder PL – der Profi hat die Wahl. Es ist auch die erste Cinema EOS Systemkamera, die Electronic IS unterst├╝tzt.
Mit einem Dynamikumfang von mehr als 15 Blendenstufen und einem gro├čen Farbraum ist die EOS C500 Mark II ideal f├╝r High Dynamic Range-Produktionen. Dar├╝ber hinaus ist die Kamera mit einem robusten, internen elektronisch gesteuerten Vollformat-ND-Filter mit 2, 4, 6 und erweitert 8 bzw. 10 Belichtungsstufen ausgestattet.
Die EOS C500 Mark II ist laut Canon ab Dezember im Fachhandel  erh├Ąltlich.

Canon stellt die kompakte 4K Cinema EOS C200 vor

(01.06.2017) Canon gibt die Einf├╝hrung der EOS C200 bekannt. Als erste Cinema EOS Kamera unterst├╝tzt die EOS C200 das neue kompakte Aufnahmeformat Cinema RAW Light. Der neu entwickelte Canon Dual-DIGIC-DV6-Prozessor bildet die Basis f├╝r die interne Verarbeitung mit 4K UHD/50P MP4, 4K DCI RAW und die Option f├╝r kontinuierliche Zeitlupenaufnahmen mit 120 B/s in Full-HD im vollen Super-35-mm- Format aufzuzeichnen.
Die Optimierung der Dual-Pixel-CMOS-AF-Technologie und der Touchscreen-LCD erm├Âglichen einen weichen AF-Betrieb mit effektiver Sch├Ąrfenachf├╝hrung. Die EOS C200 wurde f├╝r den professionellen Einsatz entwickelt. Neben 4K DCI 50P steht im MP4-Format 4K-UHD mit 150 Mbps und 2K/Full-HD mit 35 Mbps auf SD-Karte zur Wahl.
Die EOS C200 bietet Zeitraffer- und Zeitlupenaufnahmen in Full-HD mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde im vollen Super-35-mm-Format. Mit einem Dynamikumfang von bis zu 15 Blendenstufen bei Cinema RAW Light und bis zu 13 Blendenstufen in MP4 (Canon Log / Log 3) ist die Kamera in der Lage, auch Spitzlichter und Schatten mit Detailzeichnung zu versehen.
Die ISO-Empfindlichkeit reicht von 100 bis 102.400. Die eingebauten optischen ND-Filter von bis zu zehn Blendenstufen sorgen f├╝r mehr Flexibilit├Ąt und Komfort sowie f├╝r eine optimale Steuerung der Sch├Ąrfentiefe.
EOS C200 - Hauptleistungsmerkmale:
Interne 4K-Aufnahme im Cinema RAW Light oder MP4-Format
Kontinuierliche Zeitlupe in Full-HD im vollen Super-35-mm-Format mit 120 Bilder pro Sekunde
Bis zu 15 Blendenstufen Dynamikumfang (Cinema RAW Light)
Professionelle Bild- und Tonqualit├Ąt
Dual Pixel CMOS AF mit Touchscreen-Steuerung
Umfangreiche Aufnahmefunktionen
Einfache Bedienung und flexible Konfiguration.